-
RSS

Letzte Einträge

Bestimmung von Schädlingen
Nagerbekämpfung
Vogelfutter
Gute Zeiten für Schädlinge
Wespen

Kategorien

Schädlingsbekämpfung
erstellt von

Mein Blog

Bestimmung von Schädlingen

Wenn ein Schädlingsbefall vorliegt - insbesondere bei Insekten -, sollte die Schädlingsart zunächst von einem Experten bestimmt werden. Die richtige Schädlingsbestimmung ist deshalb ein wichtiger Schritt, um geeignete und korrekte Bekämpfungsmaßnahmen zu besprechen oder zu planen.Aufgrund unserer langen Erfahrung und unseres fundierten Fachwissens sind wir in der Lage, Schädlinge schnell und zuverlässig zu identifizieren.


Gerne unterstützen wir Sie bei der Schädlingsbestimmung.

Nagerbekämpfung

PS erfolgreiche Nagerbekämpfung:

PRÄVENTION:
Durch vorbeugende Massnahmen wie:

1. Beratung durch den Fachmann
2. Eingangskontrolle Richtige Lagerung
3. Abdichtungsarbeiten am Gebäude
4. Lagertemperatur unter 12° C absenken
5. Saubere Betriebe

MONITORING:
6. Inspektion
7. Planung eines Überwachungs-Systems zur 
    Feststellung von Schädlingsbefall
8. Monitoring als Früherkennungs-System
9. Monitoring-Systeme Nager: Giftfreie Köder

BEHANDLUNG:
10. Vorbeugen ist besser als heilen

Vogelfutter

Immer wieder findet man die Nager in Vogelhäußchen die täglich mit frischem Futter voll befüllt sind. Im Winter die Vögel zu füttern reicht vollkommen aus und dann täglich ein bisschen was die Vögel auch schaffen somit füttert man nicht ungewollt diese Tiere hier und riskiert einen großen Rattenbefall im oder am Haus.

Gute Zeiten für Schädlinge

So richtigen Winter gab es zumindest im Flachland bisher nicht. Dem Garten wird das ziemlich egal sein, häufige Niederschläge bessern die Feuchtigkeitsbilanz etwas auf. Dadurch sind aber die Flächen ziemlich feucht, und jedes unnötige Betreten kann Schaden verursachen. Gartenarbeiten sind nur eingeschränkt möglich, also beschäftigt man sich besser mehr theoretisch mit dem Gärtnern.

Durch den bisher ausgebliebenen Frost sind die meisten Gehölze nicht in der notwendigen Winterruhe.

Wespen

WESPEN
Wespen sind sehr effiziente Vertilger anderer Insekten. Beobachtungen haben ergeben, dass eine Kolonie über 200 Fliegen pro Stunde in ihr Nest eintragen kann und ein Hornissenvolk pro Tag etwa 500 Gramm Mücken und andere Insekten erbeutet! Wespen sind daher als wichtigen Bestandteil des Ökosystems zu betrachten. Unter Umständen können Wespen jedoch sehr lästig und mitunter auch gefährlich (z.B. für Kinder oder Allergiker) werden. In diesen Fällen ist eine Bekämpfung der Wespen mit einem Insektizid möglich.

Ratten aus der Toilette

Wie kommt die #Ratte durch die Toilette? 

Das Tier hat dafür zwei besondere Voraussetzungen: Zum einen sind Ratten exzellente Schwimmer – Sie können bis zu drei Tage lang Wasser treten und die Luft bis zu drei Minuten lang anhalten. Zum anderen sind ihre Rippen so an ihrem Brustkorb eingehangen, dass sie leicht zusammenklappen. Damit können sie sich durch winzige Öffnungen zwängen – wie zum Beispiel die in Ihrer Toilette.

Insekt des Jahres 2018

Die Gemeine Skorpionsfliege ist „Insekt des Jahres 2018“

Die Skorpionsfliege ist in Europa weit verbreitet, vielen Naturfreunden aber kaum bekannt. Neben ihrem exotisch anmutenden Äußeren zeichnet sich das zu den Schnabelfliegen gehörende Insekt des Jahres durch einen komplizierten Liebesakt aus.

Der Kampf gegen die Ratten

Ratten sind in vielen Teilen der Stadt eine Plage. Angezogen werden sie durch Müll, Essensreste und Hundekot. Falsch verstandene Tierliebe zieht Schädlinge ebenso an: Wer Tauben oder Enten füttert, gibt auch Ratten Nahrung.